www.Yogkos.deYogKos     Yoga Yoga     Meditation Meditation     Entspannung Entspannung     HomeHome     www.India-Massage.deIndia-Massage
Meditation

Meditation, was ist das?

Körperliche Wirkungen
der Meditation

Mentale Wirkungen
der Meditation

Meditation als
(Selbst)-Coaching

Unterricht und Ausrüstung

Augen-Entspannung
Online

Meditation Online

Literatur-Empfehlung

Meditation, was ist das?

Meditation, Ursprung, Ziele und Wirkungen aus (sport)medizinischer, gesundheitlicher und mentaler Sicht, mehr unter psychologischen und geistig-spirituellen Aspekten: www.yogkos.de
Meditation, was ist das?
Die ursprüngliche Meditation ist ein Teil des Yoga-Lehrsystems und meint eine geistigen Praktik, welche dem Mensch seinen wahren Wesenskern und seine wahre Bestimmung offenbaren soll.

Bereits die ersten zaghaften Schritte auf diesem Weg erweisen sich für den Menschen allerdings körperlich und geistig als so wertvoll, dass es lohnt zu praktizieren, auch wenn man vielleicht niemals über das Anfangsstadium hinauskommen will oder wird!

In den letzten Jahren hat sich die allgemeine Auffassung von Meditation vielfach gewandelt, meist bezeichnet man damit nur noch einen Teilaspekt oder nur noch eine Vorstufe des eigentlichen Meditierens, gelegentlich kommt sogar schon der Gedanken an Meditation auf, wenn einfach nur mal der Mund gehalten wird.

Auch ein Blick ins Lexikon erweist sich als wenig hilfreich und eher irreführend: "Meditation ist ein religiöses Versenken, ein tiefes Nachdenken, eine sinnende Betrachtung. Der Begriff geht auf das lateinische Wort meditatio zurück, was soviel wie Nachsinnen oder Denken bedeutet."

Über etwas nachdenken bedeutet, es von unterschiedlichen Gesichtspunkten aus zu betrachten oder zu bewerten, verschiedene Argumente einander gegenüber zu stellen und abzuwägen, mit bisherigen Erfahrungen zu vergleichen, durch eigene Vorstellungen zu ergänzen und Prognosen für die Zukunft aufzustellen, die Sache also mit Hilfe unseres Verstandes zu analysieren. Aber genau das ist mit ursprünglicher Meditation NICHT gemeint!

Ursprünglicher Meditation geht es um eine Art des Wahrnehmens, welche nicht durch unsere Sinne getrübt und unseren Verstand modifiziert wird, es geht mit den Worten Patanjalis um "reine" Wahrnehmung,:

... die Notwendigkeit, selbst geschaffene Hindernisse auf dem Weg zur reinen Schau zu entfernen .... Denken und Vorstellung müssen aufhören, um der reinen Schau Platz zu machen ...

oder mit den Worten des Philosophen Immanuel Kant darum, die "Dinge an sich" zu erfassen.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, studieren Sie bitte unsere Informationen zu Woher kommt, wohin will Yoga? , und bei noch größerem Interesse Aura-Fotografie, Chakren, Kundalini, Irrtum und Wahrheit

Meditation, die höchste Stufe des Yoga-Lehrsystems, erfordert bestimmte körperliche und geistige Voraussetzungen, was humorvoll auch so zum Ausdruck gebracht wird: Man übt solange Yoga, bis man meditieren kann.

Auf dem Weg zur eigentliche Meditation gibt es verschiedene Vorstufen, wie eingangs erwähnt erweist sich allein deren Praktizieren für den Menschen schon als so wertvoll, dass sie, gerne als das Ziel selbst angesehen werden. Wir wollen einige Wirkungen dieser Vorstufen näher erläutern.
Meditation

Kurse
Anmeldung
Gutscheine

Qualifikationen, Räumlichkeiten

Anfahrt

Kontakt, Impressum,
Datenschutz

Tipps,News
Kommunikation

Links

Sitemap
Such-Funktion

Seitenanfang